Aktuelle News...

... und alte Geschichten

"Spiel, Satz, Match"

Platzpflege



Vereinsmeisterschaften ´22

 

Wurden in den vergangenen Jahren die Vereinsmeister immer im Spätsommer ermittelt, verteilten sich die Turniere in diesem Jahr über die gesamte Freiluftsaison. 

 

Bereits im Mai wurden die Vereinsmeisterschaften in den Doppelwettbewerben ausgespielt. Bei den Damen siegten im Finale Elena Schmidt und Alina Galler gegen Ana Schmidt und Alessandra Lukas. Bei den Herren setzten sich in den Vorrundengruppen die Doppel Burk/Bauer und Zahner/Jochem in Abwesenheit der Titelverteidiger Marx/Galler durch.  Das Finale gewann das durch viele Medenspiele eingespielte Doppel Thorsten Burk und Jons Bauer gegen Tobias Zahner und Andre Jochem.

 

Im Juni folgten die Wettbewerbe im Mixed. Nach der Gruppenphase und den Halbfinalspielen setzten sich Alina Galler und Thorsten Burk gegen Ana Schmidt und Jochen Galler durch. Ana sprang kurzfristig für eine erkrankte Spielerin ein und zeigte das große Potenzial ihres Könnens bereits in den Vorrundenspielen und im Halbfinale. 

Bereits im August begannen die Vorrundenspiele in den Einzelwettbewerben bei den Damen und Herren. Die Finalspiele fanden vom 30. September bis 2. Oktober 2022 statt     ... [weiterlesen]

 



 

 

Immer auf dem neusten Stand mit unserem Newsletter.


Tennis im Wandel der Zeit

Noch in den frühen Achtzigern trugen die Freunde des gelben Filzballs weiß und spielten mit Holzschlägern. Steffi Graf und Boris Becker lösten einen Tennisboom aus, die Mitgliederzahlen stiegen, die Aufnahmegebühren explodierten, der TC Hammersbach dachte über den Bau einer Tennishalle und über drei weitere Plätze nach. In den frühen 90er ließen die Erfolge von Graf und Becker nach. Viele Tennisbegeisterte eiferten nun Bernhard Langer nach und ersetzten den gelben Filzball durch einen weißen, 45g leichten und mit 400 Dellen überzogenen Golfball. Und das hatte Folgen für viele Tennisvereine. Das Geld war irgendwann ausgegeben, die Mitgliederzahlen schrumpften, Tennisvereine lösten sich auf, Vereine wurden nur noch als Dienstleister gesehen. Beim TC Hammersbach engagierte sich Zuzanna Heere über Jahre als Sportwartin und initiierte zusammen mit Heide Galler das offene Spiel. Mitglieder des TC Hammersbach und Nichtmitglieder trafen sich freitags zu Pasta und Passierball, spielten gemeinsam Tennis, kochten Nudeln, warben neue Mitglieder und stärkten das Vereinsleben. Die Mitgliederzahlen des Vereins steigen seit dieser Zeit wieder leicht an.

Werner Zahner gab den Vereinsvorsitz nach über 40 Jahren ab. Er konnte auf eine erfolgreiche Zeit zurückblicken. Es folgten Thomas Molderings und André Jochem. Das Vereinsheim wurde saniert, die Terrasse wurde überdacht, eine Ballmaschine wurde angeschafft, Meden-Mannschaften nahmen wieder den Ligabetrieb auf. Es tat sich was im Verein.

2019 und 2020 waren keine einfachen Jahre. Wasser war ein vorherrschendes Thema. Ein schleichender Wasserrohrbuch in der Zuleitung hielt den Tennisverein, die benachbarten Anwohner und den Geflügelzuchtverein in Atem. Während der Platzinstandsetzung im April 2019 fiel die Wasserpumpe aus und die Plätze mussten mit Rasensprengern notbewässert werden. Zum Ende des Jahres hatte die neue Wasserpumpe einen Defekt und sollte ausgetauscht werden. Kurzerhand beschloss der Vorstand den Austausch des gesamten Wasserwerks, das über 40 Jahre zuverlässig seinen Dienst verrichtet hatte. Neue Sprenger, die die Reichweite erhöhten, bewässern nun zuverlässig die Plätze. Im Frühjahr 2020 versagte dann die Warmwasseraufbereitung. Die nächste Baustelle. Dass die Duschen durch Covid19 anfangs nicht benutzt werden durften, milderte die Tragweite des Schadens.

Bereits 2019 begann der Tennisverein seine Vereinsstruktur zu überdenken. Das Modell eines 1. und 2. Vorsitzenden, eines Kassenwarts, Schriftführers usw. schien nicht mehr tragbar. Breiter aufstellen, Verantwortung aufteilen und junge Menschen für die Vorstandsarbeit gewinnen, war das große Ziel. Eine Satzungsänderung legte den Grundstein in der Jahreshauptversammlung 2020. Erik Dörner, Torben Ebel, Jochen Galler, Michael Schmidt und Tobias Zahner bilden nun den Kernvorstand und übernehmen Aufgaben laut Geschäftsverteilungsplan. Dass Beisitzer nicht mehr gewählt, sondern vom Kernvorstand in den Fachvorstand berufen werden, fördert das flexible und zielgerichtete Agieren und Reagieren.

Covid19 hinterließ Spuren. Die Jahreshauptversammlung musste zweimal verschoben werden. Arbeitseinsätze für die Platzpflege und die Pflege des Vereinsgeländes waren nicht möglich. Die vor dem Lockdown instandgesetzten Plätze konnten nicht bespielt werden und verloren dadurch Ihre Festigkeit. Zu viel Wasser ließ die Plätze aufweichen, zu wenig Wasser ließ die Plätze versanden. Eine kurze Frostphase erschwerte das Handling. Doch das stundenlange Abziehen der Plätze ohne die Gewissheit, in diesem Jahr Tennis spielen zu können, zahlte sich aus und so fiel der Startschuss in die Tennissaison dann doch noch. Ein einfacher Googlekalender musste für das Reservieren der Plätze herhalten. Zuschauer waren anfangs nicht erlaubt. Abstandregeln, Maskenpflicht im Vereinsheim, das Führen einer Anwesenheitsliste gelten auch beim TC Hammersbach.



Jeden Freitag (Mai-September) ab 18.00 Uhr: offenes Spiel für alle, auch Nichtmitglieder


Newsletter
powered by Whatsapp
...ohne Katzenbilder, Urlaubsfotos oder Lebensweisheiten

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.